Selbst­wert­gefühl stärken mit Auf­lösender Hypnose

Vortrag & Hypnose
//   5 €  //   08.10.2020  -  19:00  //  

HYPNOSE

Eine Informationsveranstaltung über „Auflösende Hypnose zum Thema Selbstwertgefühl“ wird am Donnerstag, 8. Oktober 2020 um 19 Uhr in der Kulturwerkstatt Forum angeboten.

Wer neugierig ist, wie sich eine Trance anfühlt, ist herzlich eingeladen, sich den Vortrag von Britta Brosche anzuhören. Sie erklärt, dass Trance keinesfalls ein geheimnisvoller, willenloser Zustand ist, in dem die Realität ausgeblendet wird und jemand anders Macht über uns gewinnt. Hypnose ist seit 2006 eine wissenschaftlich anerkannte Methode, um positive und nachhaltige persönliche Veränderungen zu bewirken – wenn wir dazu bereit sind. Ca. 90% unserer Gedanken und Handlungen werden von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Weder übers Schnürsenkel binden noch über die Bedienung unseres Kraftfahrzeugs müssen wir lange nachdenken. Unsere erlernten Fähigkeiten werden unbewusst aktiviert und werden in der Regel nicht mehr verlernt. Sofern wir allerdings Überzeugungen wie z.B. „Ich bin nicht gut genug“ in unser Unterbewusstsein verlagert haben, kann das für unsere persönliche Entwicklung und unseren Alltag sehr ungünstig sein. Britta Brosche bietet den Einstieg in eine Trance an, um den Teilnehmern das Gefühl einer angenehmen wohligen Entspannung und den Zugang zu unbewussten Überzeugungen über sich selbst zu ermöglichen.

„Wegen Corona“ ist die Teilnehmerzahl begrenzt und Hygieneregeln müssen eingehalten werden. Der Eintritt ist 5 €. Spenden fürs Forum werden gerne angenommen. Teilnehmen kann, wer sich bei Britta Brosche, Email: kontakt@hypnoseundmeer.de oder Tel: 0162-1318810 anmeldet. Informationen auch unter http://www.hypnoseundmeer.de.

Hygienekonzept für diese Veranstaltung in der Kulturwerkstatt Forum e.V.

  • Im Gebäude ist ein Mund-Nasen-Schutz (Gesichtsmaske) anzulegen. Dieser ist auch im Flur und zum Besuch der Toiletten zu tragen. Nach Aufsuchen des Sitzplatzes kann der Mund-Nasen-Schutz an diesem abgelegt werden. Maskenpflicht besteht ab 6 Jahren.
  • Die maximale Besucherzahl im Veranstaltungsraum sind 50 Personen. (40 Besucher + max. 10 Helfer der Kulturwerkstatt FORUM e.V.)
  • Vor Betreten des Veranstaltungsraumes sollte jeder Besucher seine Hände gründlich mit dem aufgestellten Desinfektionsmittel reinigen.
  • Zur Regelung der Besucherströme ist auf die Kennzeichnung auf Boden, Wänden und Aufstellern zu achten. Den Anweisungen des Veranstalters ist nachzukommen.
  • Zwecks Durchlüftung wird der Veranstaltungsraum rechtzeitig vor Einlass durch die Seitentür geöffnet gehalten. Nach der Veranstaltung wird die Seitentür sofort zur Durchlüftung geöffnet.
  • Der Sicherheitsabstand von 1,5m untereinander ist einzuhalten.
  • Die Toiletten sind nur einzeln aufzusuchen, es sei denn, das eigene Kind benötigt Hilfe beim Toilettengang.
  • Die berührungsstarken Oberflächen und die Toiletten werden in regelmäßigen Abständen gereinigt / desinfiziert.
  • Jeder Besucher einer Veranstaltung muss seine Daten auf der Rückseite der Eintrittskarte eintragen und diese bei Einlass abgeben. (Vor-und Nachname, vollständige Anschrift, Telefonnummer oder/und E-Mail) Sollte die Gesundheitsbehörde die Anwesenheitsliste nicht anfordern, wird diese nach Ablauf von 4 Wochen vernichtet.
  • Besucher, die Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen (z.B. Fieber, Halsschmerzen, Husten, Verlust von Riech-und Schmecksinn) dürfen die Veranstaltungen NICHT besuchen.